Foodhallen Amsterdam

The place to be, the place to eat - die Foodhallen in Amsterdam West, ansässig in einer ausgedienten Remise, sind das neue kulinarische Highlight von Amsterdam. In zwei großen Hallen haben sich unzählige Stände niedergelassen, die Köstlichkeiten aus aller Welt anbieten: Schinken aus Spanien, Pies aus Australien, arabische Mezze, Antipasti aus Süditalien, Patisserie aus Frankreich, Hotdogs in einer deutschen Brezel, Brot aus Amsterdam, Delikatessen aus der Türkei, Gỏi cuốn aus Vietnam ... you name it.

Die Küchen der Welt

Das Konzept der Foodhallen funktioniert folgendermaßen: Erst schaut man sich an den Ständen um, die Frühlingsrollen, belegte Brötchen, Wraps, Spareribs, Vorspeisenteller, Hamburger etc. anbieten. Dann wählt man sein Gericht, bezahlt und setzt sich an einen der vielen Tische in der Mitte der zwei Foodhallen. Ganz im Zentrum steht die Getränketheke, an der es Bier, Wein, Frischgetränke und Kaffee gibt. Auch hier holt man sich, was man möchte. Da die Portionen nicht so riesig sind, kann man sich ruhig an mehreren Ständen mit den Delikatessen eindecken. 

Hapjes & Drankjes - für jeden was!

In den Amsterdamer Foodhallen gibt es Burger, Pommes und Bier ebenso wie Austern und Gin. Kurzum: Es ist für jeden Geschmack und Hunger was dabei. Das Ambiente ist locker, ungezwungen und trendy. Der allererste "Indoor-Foodmarkt" der Niederlande ist also unbedingt einen Besuch wert - nicht zuletzt deshalb, weil es in De Hallen noch eine Menge mehr zu sehen gibt.

Wie kommt ihr zu den Foodhallen?

FOODHALLEN AMSTERDAM

Bellamyplein 51

Amsterdam

 

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Vom Hauptbahnhof (Amsterdam Centraal Station) gehts mit der Straßenbahn 17 (Haltestellen Bilderdijkstraat , Kinkerstraat und Ten Katemarkt) zu De Hallen (in denen liegen die Foodhallen). Wir sind vom Museumplein dorthin gelaufen (rund 25 Minuten).

 

Mit dem Auto:

Die Foodhallen haben eine eigene Parkgarage am Ballamyplein. 

Kosten: 3 Euro pro Stunde.

 

Öffnungszeiten:

So - Do 11:00 bis 23:30 Uhr.

Fr + Sa 11:00 bis 01:00 Uhr.

 

In De Hallen übernachten

Die Foodhallen gehören zum Gebäudekomplex De Hallen, in denen es auch Geschäfte, eine "Jeans-Schule", weitere Restaurants, Kinosäle, Studios und eine Bibliothek gibt. Darüber hinaus beherbergen De Hallen auch ein sehr stylishes Vier-Sterne-Hotel, das ihr über Booking.com buchen könnt.