Sehenswertes in Amsterdam

Es gibt keine andere Hauptstadt in Europa, die mit so vielen Sehenswürdigkeiten und Museen pro Quadratkilometer aufwarten kann wie Amsterdam. Und dann wären ja noch diese zauberhafte Grachten, die Amsterdam so einmalig machen ... Das Gute aber ist: Die meisten Sehenswürdigkeiten liegen mitten im Zentrum. 

Stadtviertel in Amsterdam

Wenn man nach Amsterdam mit dem Zug kommt (und das sollte man unbedingt machen), dann überquert man die Straße und gelangt in die Altstadt mit den weltberühmten Grachten. Auch das sehr idyllische Viertel Jordaan und das Rotlichtviertel De Wallen liegen im Grachtengürtel. Auf der anderen Seite des Hauptbahnhofs (Centraal Station) befindet sich die IJ, ein größeres Gewässer und früherer Meeresarm. Von hier starten die Fähren hinüber nach Amsterdam Nord. Sehr sehenswert sind auch die Inseln im östlichen Hafengebiet wie das Borneo-Eiland.

Grachtengürtel

Borneo

Jordaan



Sehenswürdigkeiten in Amsterdam

Was macht Amsterdam so liebenswürdig? Es sind mit Sicherheit die schönen Grachten, die stattlichen Grachtenhäuser, die herumtuckernden Boote, die unzähligen Fahrräder und die entspannte Atmosphäre mit vielen Straßencafés an den Grachten. Amsterdam ist aber auch für seinen schwimmenden Blumenmarkt, den versteckten Begijnhof und die wunderschöne Magere Brug bekannt, die als bekannteste Brücke Amsterdams gilt.

Begijnhof

Blumenmarkt

De Waag


Museen in Amsterdam

Wie schon gesagt: Amsterdam ist die Hauptstadt mit der höchsten Museendichte in ganz Europa. Um nur ein paar Namen zu nennen: Rijksmuseum, Van Gogh Museum, Anne Frank Haus, Stedelijk Museum, Tulpenmuseum, Sexmuseum, Demo (Wissenschaftsmuseum für Kinder), Tropenmuseum ...

Rijksmuseum

Anne Frank Haus

Stedelijk Museum