Das Amsterdamer Viertel Jordaan

Eines der bekanntesten Wohnviertel Amsterdams ist der Jordaan. Es liegt westlich der Prinsengracht und ist vom Hauptbahnhof in nur wenigen Minuten zu Fuß erreichbar. Am besten gefällt mir persönlich das Viertel an einem etwas verregneten Herbsttag, wenn nicht so viel los ist, und die idyllischen Plätze und schönen Häuser fast etwas verträumt wirken. Im Jordaan findet man auch viele trendy Geschäften und Cafés, aber auch die typisch holländischen Kneipen, die bruine kroegen, in denen man zu später Stunde die alten holländischen Schlager trällert. Musik hat im Jordaan schon immer eine wichtige Rolle gespielt, und einige der besten Sänger dieser Gegend wurden mit einer Statue an der Elandsgracht geehrt.  

Immer mit dem Fahrrad unterwegs - im Jordaan
Immer mit dem Fahrrad unterwegs - im Jordaan

Woher kommt der Name Jordaan?

Jordaan - das klingt natürlich nach dem Fluss Jordan, der die Grenze zwischen Israel und Jordanien bildet. Das ist eine der Theorien. Die andere sieht den Ursprung des Namens Jordaan im französischen Wort jardin für Garten, weil viele der Straßennamen im Viertel den Namen von Blumen tragen wie Lindenstraat (Lindenstraße) und Bloemgracht (Blumengracht). Wie dem auch sei - Fluss oder Garten - der Jordaan ist sicherlich eines der bezauberndsten Amsterdamer Viertel. 

Brouwersgracht, Jordaan, im Sommer
Brouwersgracht, Jordaan, im Sommer

Herz des Jordaan: die Noorderkerk

Die Noorderkerk wurde Mitte des 17. Jahrhunderts für die Bewohner des Jordaans errichtet. Sie war das erste Kirchengebäude Amsterdams, das in einer echt protestantischen Architekturstil errichtet wurde: in Form eines griechischen Kreuzes. Wer in die Kirche hineinschaut (gratis), der entdeckt weitere typisch protestantische Merkmale: Im Zentrum steht die Kanzel, die Sitzplätze sind kreisförmig um die Kanzel herum aufgestellt. Wer - wie ich - aus einer barocken Gegend kommt, für den ist das Kircheninnere ziemlich ernüchternd. Aber den Calvinisten war es eben wichtig, dass nichts vom Wort Gottes ablenkt und man sich bescheiden verhält. Jeden Samstagnachmittag finden in der Noorderkerk Konzerte statt. 

Noorderkerk und Noordermarkt im Amsterdamer Viertel Jordaan
Noorderkerk und Noordermarkt im Amsterdamer Viertel Jordaan

Wo der Jordaan einkauft: Noordermarkt

Zu Füßen der Noorderkerk (man sieht es auf dem Foto oben) findet jeden Samstag der Noordermarkt statt (9-17 Uhr). Hier kommen die Leute aus dem Viertel Jordaan zum Einkaufen, Plaudern und Kaffee trinken. Sehr gezellig, wie die Holländer es nennen. Mit ist regelrecht das Wasser im Munde zerlaufen, als ich die Köstlichkeiten auf dem Bio-Markt entdeckte. Wer auf Bio nicht viel Wert legt, der kann um die Ecke in der Lindengracht den "normalen" Wochenmarkt besuchen.

Köstliches Gebäck vom Bäcker Le Perron auf dem Noordermarkt, Jordaan
Köstliches Gebäck vom Bäcker Le Perron auf dem Noordermarkt, Jordaan

Essen und trinken im Jordaan

Wie fast überall im Amsterdamer Grachtengürtel wimmelt es auch im Jordaan nur so von Cafés, Kneipen und Restaurants. Direkt am Platz vor der Noorderkerk, in einem Eckhaus, liegt das Café Winkel. Hier gibt es einen solch köstlichen Apfelkuchen, dass die Leute am Markttag vor dem Café Schlange stehen. Die meisten holen sich drinnen den Apfelkuchen und einen Kaffee und setzen sich damit raus auf die Terrasse in die Sonne (auch im Winter). Rund um die Noorderkerk gibt es eine Reihe von weiteren Cafés und Restaurants. 

 

Wer statt Kuchen lieber auf die Linie achten möchte, dem kann ich das Sla (niederländisch für Salat) in der Westerstraat 34 empfehlen. Dort kann man sich aus allen möglichen Ingredienzen an der Theke selber einen Salat zusammenstellen lassen. Oder man nimmt Salat-Kombination wie den leckeren marokkanischen Salat mit Spinat, Couscous, geröstetem Blumenkohl und Möhre, Granatapfel, Sesam, süßsauere Gurke und Curry. Wer es lieber etwas opulenter mit mehreren Gänge möchte, der kann zu Daalder in der Lindengracht 90 im Jordaan. Dort hält der Chefkoch Überraschungsmenüs auf hohem kulinarischen Niveau bereit. Das 5-Gänge-Menü kostet dann aber auch 52,50 Euro. 

Cafés und Restaurants im Jordaan
Cafés und Restaurants im Jordaan

Übernachten im Jordaan

Der Jordaan steckt voller kleiner Grachtenhäuser (ehemals Arbeiterhäuser), schmaler Gassen, unzähliger Brücken und kleiner Geschäfte. Ein wirklich großes Hotel hat hier einfach keinen Platz. Dafür gibt es ein paar wenige, aber dafür umso schönere Bed & Breakfasts und Apartments. Schaut euch doch mal das wunderschöne Apartment Cees & Co für vier Personen an, das ganz in der Nähe vom Anne Frank Haus liegt. Bei Booking.com (die übrigens ihren Hauptsitz in Amsterdam haben) gibt es noch viele weitere Übernachtungsmöglichkeiten im Jordaan.

Die Lage des Amsterdamer Viertel Jordaans