De Waag am Nieuwmarkt

De Waag, das ehemalige Waagenhaus der Stadt Amsterdam, stammt aus dem 15. Jahrhundert und war ursprünglich mal ein Stadttor namens Sint Antoniespoort, das Teil der Stadtmauer war. Nachdem man die Stadt erweiterte und das Stadttor nicht mehr nützlich war, zog in das Gebäude die Stadtwaage ein. Schwere Gegenstände wie Kanonen oder Anker wurden hier gewogen. In den oberen Geschossen hatten sich verschiedene Zünfte niedergelassen. Auch die Chirurgen hatten in De Waag ihren Operationssaal. Rembrandt malte in diesem Saal sein berühmtes Gemälde Die Anatomiestunde von Dr. Nicolaes Tulp.

De Waag in Amsterdam

Die jeweiligen Zünfte hatten ihren eigenen Eingang. Noch heute sind an der Mauer die Fassadensteine der Zünfte wie Schmiede und Steinmetze zu sehen. Seit 1819 wird die Waage nicht mehr genutzt; das Gebäude diente später als Ausstellungsräumlichkeit für diverse Museen. Inzwischen sind Waagen, Zünfte, Museumsgegenstände verschwunden und ein Restaurant ist eingezogen. Heute kann man in De Waag also etwas essen und trinken. Und zwar in einem sehr gemütlichen Ambiente: Das Café In de Waag ist ein uriges Restaurant mit Holztischen, Holzbalkendecke und Barbereich. Geöffnet von 9 bis 22.30 Uhr. Adresse: Nieuwmarkt 4.